^

URL: http://www.frauenfinanzseite.de/index.php?Boerse-Stuttgart-Marktbericht-Euwax-Trends-17


Börse Stuttgart Marktbericht: Euwax-Trends

Die Volatilität im DAX lässt langsam nach

Sprachen wir in den letzten Tagen und Wochen beim DAX noch von Kursbewegungen von mehreren hundert Punkten, so beträgt die heutige Handelsspanne gerade einmal etwas mehr als 110 Punkte.

Nach einem Kurseinbruch im frühen Handel auf 9.461 Punkte konnte sich der DAX sehr schnell erholen und auf sein bisheriges Tageshoch bei 9.575 Punkten steigen. Spannend wird es wieder am Nachmittag: Um 14.30 Uhr werden die Arbeitsmarktdaten aus den USA für März veröffentlicht. Experten erwarten, dass die Arbeitslosenquote von 3,5 Prozent im Februar auf nun 3,8 Prozent gestiegen ist. Erst gestern belegten die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung, dass in der vergangenen Woche 6,65 Millionen Amerikaner Arbeitslosenhilfe beantragt hatten.
 
DAX-Konzerne gehen die neuen Anforderungen proaktiv an

Die Bayer-Aktie wird heute in Stuttgart sehr rege gehandelt. Das Malariamittel Resochin soll die Viruslast von Covid-19 reduzieren. Das in den 1930er-Jahren entwickelte Mittel soll bereits in Kliniken in den Vereinigten Staaten verteilt werden. Bayer-Vorstandsvorsitzender Werner Baumann kündigte an, dass Mittel weltweit kostenlos an die Regierungen auszuliefern. Die Bayer-Aktie notiert heute bei 53,05 Euro geringfügig im Minus.

Im Fokus der Anleger steht heute auch Daimler. Die Aktie wird an der Börse Stuttgart sehr stark gehandelt. Daimler hat mit vier Großbanken eine zusätzliche Kreditlinie von 12 Milliarden Euro vereinbart. Bereits im Laufe der Woche konnte der Konzern eine Anleihe im Volumen von 1,5 Milliarden Euro am Markt platzieren. Damit hat sich Daimler einen großen Liquiditätspuffer gesichert. Die Aktie notiert um die Mittagszeit bei 25,05 Euro, knapp 1,5 Prozent schwächer im Vergleich zum Vortag.

Wie bereits in den letzten Tagen befindet sich die Aktie der Lufthansa im Blickpunkt der Anleger. Unterschiedliche Medien berichten heute, dass sich das Management der Lufthansa mit der deutschen Bundesregierung über eine Staatsbeteiligung unterhält. Die Lufthansa-Aktie brach anfänglich bis unter 7,80 Euro ein, notiert am frühen Nachmittag jedoch wieder über 8 Euro.

 


Veröffentlicht am: 03.04.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Werbung

 

 

Neu auf der frauenfinanzseite.de

2020/10/23 - Ruft die EZB im Dezember erneut den Notfall aus?

2020/10/23 - Brexit: Deal oder No-Deal, das ist hier die Frage

2020/10/23 - Neues Jahr – neue Gesetze

2020/10/23 - Chartanalyse: Deutsche Börse

2020/10/23 - Das Gesetz des Ausgleichs

2020/10/22 - Marktbericht Börse Stuttgart: Euwax-Trends

2020/10/22 - Großbritannien vor Chancen und Hindernissen

2020/10/22 - Chartanalyse: Hornbach

2020/10/22 - Im DWS-Fokus: Edelmetalle Gold auch 2021 aussichtsreich

2020/10/22 - Die wertvollste Luxus-Automarke der Welt


 

 

 

 

Kursabfrage

Werbung

Werbung

 

 

               

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2019 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.