| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Montag, 23. Juli 2018
   
 

Werbung


 

Treue Kunden sind die Dummen

67 Prozent der Verbraucher erhalten bessere Vertragskonditionen nach Kündigung

Rabatte, Gutscheine, Sonderangebote – neue Kunden werden mit günstigen Konditionen umworben. Stammkunden dagegen zahlen oft deutlich mehr für die gleiche Leistung. Viele treue Kunden ärgern sich über diese Ungleichbehandlung – genauer gesagt 83 Prozent der Verbraucher.

Das hat eine gemeinsame Umfrage des Verbraucherportals aboalarm ergeben. Demnach erhielten 67 Prozent der Verbraucher durch eine strategische Kündigung bessere Konditionen als Bestandskunden.

Bessere Konditionen nach Kündigung


Mehr als 14.500 Verbraucher, die im vergangenen Jahr einen Vertrag beendet haben, beteiligten sich an der Online-Umfrage. Dabei kam heraus: 58,5 Prozent der Kunden planten, nach der Kündigung zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Überraschend viele, nämlich 41,5 Prozent, wollten dagegen mit ihrer Kündigung als Druckmittel bessere Konditionen bei ihrem aktuellen Vertragspartner aushandeln.

Für Dr. Bernd Storm van's Gravesande, Mitgründer und Geschäftsführer von aboalarm, steckt dahinter ein erlerntes Verhalten: „Diese Kunden wollen eigentlich nicht wechseln. Sie denken strategisch und haben gemerkt, dass ein Anruf bei einer Hotline nicht hilft, um bessere Konditionen zu erreichen. Man muss kündigen, damit sich Anbieter um einen bemühen.“

In manchen Bereichen geht diese Strategie hervorragend auf: So konnten 78 Prozent der Internet DSL-Kunden nach einer Kündigung bessere Konditionen bei ihrem aktuellen Anbieter aushandeln. Bei Mobilfunkverträgen profitierten 69 Prozent der Kunden von einer Kündigung. Bei Zeitungen und Zeitschriften waren es 48 Prozent. Fitnessstudios gewährten 30 Prozent der Kunden, die gekündigt hatten, einen gewissen Preisnachlass.

Was Mobilfunkkunden sparen

Auch ohne einen lästigen Wechsel zu einem anderen Anbieter können Kunden also sparen. Wie viel genau, auch das zeigte die Umfrage: So konnten 27 Prozent der Mobilfunkkunden ihre Kosten durch eine Kündigung im Schnitt um 12 Euro pro Monat senken. Genauso viele bekamen mehr Leistungen angeboten, etwa eine Flatrate oder ein größeres Datenvolumen. 41 Prozent zahlten weniger und erhielten zudem mehr Leistung. Rund 5 Prozent konnten sich über eine Gutschrift von durchschnittlich 70 Euro freuen. Dabei kommt es auch auf den Zeitpunkt der Kündigung an: „Die Umfrage zeigt klar, je länger man bereits Kunde ist und umso hartnäckiger man verhandelt, desto besser ist das Ergebnis. Man sollte also Geduld haben und nicht das erste Angebot annehmen“, erklärt Dr. Bernd Storm van's Gravesande von aboalarm.

 


Veröffentlicht am: 29.02.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

 

 

 

Kursabfrage

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2017 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.