| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum |
       
   
Mittwoch, 20. September 2017
   
 

Werbung


 

Klosteraufenthalt 2.0

... mit Golfschläger und Gesangbuch

Viele der sakralen Stätten bieten heute zahlreiche kulturelle und spirituelle sowie zunehmend auch sportliche Aktivitäten für jedermann.  Als eines der ersten setzt das Kloster St. Josef in Neumarkt jetzt auf den Golfsport, wie die Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG) von Marketing Manager Jean-Pierre Gillardin erfuhr.

Klosterurlaub als „Auszeit in einer anderen Dimension“ liegt im Trend: Unabhängig von der Konfession stehen in Deutschland bereits mehr als 300 Klosterstätten Übernachtungsgästen offen.

Jean-Pierre Gillardin bestätigt: „Die Nachfrage wächst ständig und mit Sicherheit werden viele Klöster in den kommenden Jahren ihre Kapazitäten und Angebote stark ausdehnen!“ Während einige Reisende aus einem „Bedürfnis nach Einkehr“ kommen, in der klösterlichen Stille, den historischen Kreuzgängen, Kapellen und Klostergärten Kraft schöpfen möchten sowie Exerzitien, den Kontakt mit den Geistlichen und Gott suchen, sind für andere der günstige Aufenthaltspreis oder die Kombination der religiösen Umgebung mit dem weltlichen Erleben attraktiv. Ob Meditation, Wandern, Heilfasten, Yoga oder meditatives Bogenschießen - gesundheitsorientierte Angebote stehen hoch im Kurs: Als eines der ersten bietet das Kloster St. Josef in der Oberpfalz jetzt neben einer Reihe anderer Arrangements den schwungvollen Golf-Klosteraufenthalt an! Warum Golfplatz und Gottesdienst, Golfschläger und Gesangbuch zusammenpassen, weiß Marketing Manager Jean-Pierre Gillardin.

Golf und Kloster: gut kombiniert

„Ein Kloster kann nichts erschüttern. Es ist faszinierend, wie ausgeglichen und ruhig Menschen werden, sobald sie durch die Klosterpforte gehen“, so Gillardin. Er weiß, dass viele der Gäste neben dem ungewöhnlichen Ambiente, dem günstige Aufenthaltspreis und der Verpflegung vor allem die Menschlichkeit lockt: „Viele Urlauber schätzen die Lebenserfahrung und Weltoffenheit unserer Schwestern. Das Kloster hat nicht den anonymen Charakter eines Hotels, ist aber heute ähnlich komfortabel ausgestattet. Spartanische Klöster sind eher selten geworden“, so Gillardin. „Wir bieten gute Übernachtungs- und Tagungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit, das angenehme Ambiente mit attraktiven Freizeitbeschäftigungen, wie eben jetzt auch dem Golfen, zu kombinieren.“

Gillardin sieht viele Gemeinsamkeiten zwischen Klöstern und Golfplätzen: „Natürlich ist die Öffnung der Klöster immer ein Spagat zwischen wirtschaftlichen Überlegungen und dem Versuch, dies mit Werten zu verbinden und dem ursprünglichen Verkündigungscharakter dabei gerecht zu werden, aber hier fügt es sich wunderbar zusammen: Klöster, wie das St. Josef in der Oberpfalz oder Maria Hilf in Bühl, liegen wie Golfplätze oft in schönen, sehr naturnahen Gegenden und bieten viel Ruhe sowie Entspannung und die Chance, sich auf sich zu konzentrieren. Wir freuen uns, dass wir in unser Klosterprogramm jetzt in Kooperation mit dem Jura Golf Park auch Golf aufnehmen konnten.“

Neuer Schwung für Klosterfans

Zusammen mit der Cobra Puma Golf Akademie des Clubs bietet das Kloster St. Josef Golfpakete zu günstigen Konditionen an, unter anderem noch bis Anfang Oktober einen 4-tägigen Platzreifekurs nach den Richtlinien des Deutschen Golf Verbandes inklusive Schläger, Bälle und Gebühren. Das Arrangement (DZ 350 Euro/pro Person) beinhaltet fünf Übernachtungen inklusive Frühstück im Kloster mit seinem besonderen Ambiente sowie die Option, an den Koster-Gottesdiensten teilzunehmen.

Unabhängig vom Platzreifekurs erhalten Klostergäste zudem zehn Prozent Ermäßigung auf die Greenfees des Jura Golf Parks.  Das Angebot kommt gut an, so dass bereits über eine Erweiterung nachgedacht wird: „Unser Kloster Maria Hilf in Bühl bei Baden-Baden ist auch umgeben von tollen Golfplätzen. Das wäre mit Sicherheit ein schönes Zukunftsprojekt“, so Gillardin. „Einfach Körper und Geist etwas Gutes tun sowie die Variante Klosterurlaub in Kombination mit dem Golfsport ausprobieren, das passt einfach göttlich zusammen!“

Der Experte
Jean-Pierre Gillardin, Sales & Marketing Manager, Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern), Provinz Deutschland KdöR, Kloster Maria Hilf Bühl, Kloster St. Maria Esthal, Kloster St. Josef Neumarkt,
Tel. 07223-802-126
Mail: marketing@kloster-erleben.eu
www.kloster-erleben.eu

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 11.07.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

 

 

 

Kursabfrage

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2017 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.