| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum |
       
   
Montag, 20. November 2017
   
 

Werbung


 

Frauen haben mehr Sitzfleisch

Holiday Extras mit Umfrage zu Bustransfer im Urlaub

(w&p) Fix vom Airport an den Pool: Das ist deutschen Urlaubern am wichtigsten, wenn es um das Thema Ferientransfer im Zielgebiet geht. Das Münchner Unternehmen Holiday Extras, Experte für die Vermittlung von Extras rund um den Urlaub, hat rund 1.000 Teilnehmer befragt, worauf es ihnen bei der Buchung ihres Transfers besonders ankommt. Freundliche Fahrer und bequeme Sitze sind für viele Befragte anscheinend eher nebensächlich.

Rund 29 Prozent gaben an, die kurze Zeit einer Fahrt von A nach B sei ihnen am wichtigsten. Mit etwa 25 Prozent folgte dicht dahinter die Wartezeit am Flughafen, die möglichst kurz sein sollte. Der Preis spielte mit knapp 20 Prozentpunkten ebenfalls eine nicht ganz unwichtige Rolle. Deutlich weiter hinten landete zum Beispiel die Freundlichkeit des Fahrers, die nur für knapp zehn Prozent der Befragten ausschlaggebend war. Noch weniger Antworten fielen auf bequemen Sitzkomfort sowie kurze Wege vom Gepäckband bis zum Transfer-Vehikel. Schlusslicht war mit etwa vier Prozent Exklusivität beim Transfer – also eine Fahrt ohne Mitreisende.

Frauen beweisen buchstäblich Sitzfleisch

Leichte Unterschiede ergaben sich bei näherer Betrachtung der Geschlechter. Unter den Befragten, die den Sitzkomfort besonders hervorhoben, waren etwa zwei Drittel Männer. Ihnen sind die Plätze im Bus und deren Abstand/Beschaffenheit anscheinend deutlich wichtiger als der Damenwelt. Auch bei den kurzen Wegen überwiegen die männlichen Antworten mit 57 zu 42 Prozent gegenüber den weiblichen. Abgesehen von diesen beiden Punkten präsentierten sich die Aussagen in der Regel sehr ausgewogen.

Jugend will bequem sitzen – freundliche Fahrer eher unwichtig

Nicht zuletzt hat sich Holiday Extras die Antworten je nach Altersgruppe genauer angesehen. So waren es mit gut 21 Prozent unter denen, die auf einen freundlichen Fahrer Wert legen, vor allem Befragte zwischen 35 und 44 Jahren. Den 18- bis 24-Jährigen war dies dagegen relativ einerlei.

Interessanterweise will die Jugend dagegen eher bequem sitzen. Unter den Antworten, die sich für entsprechenden Komfort aussprachen, waren es insbesondere sie, die darauf gesteigerten Wert legten.

Den älteren Umfrage-Teilnehmern zwischen 55 und 64 war dieser Punkt zum Beispiel fast völlig unwichtig mit gerade einmal einem Anteil von sechs bis sieben Prozent. Interessante Verteilung nicht zuletzt beim Preis: Der tangierte die Befragten zwischen 18 und 24 nämlich am wenigsten.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 13.07.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

 

 

 

Kursabfrage

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2017 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.