^
| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Montag, 19. Oktober 2020
   
 

Werbung


 

Erste Anzeichen von Stärke sind erkennbar

Barings-Kommentar von Agnès Belaisch, Managing Director und Chief European Strategist des Barings Investment Institute

Die aktuell wieder steigenden Zahlen von COVID-19-Fällen scheinen den privaten Sektor überrascht zu haben.

Die höheren Kontaktzahlen im Sommer, insbesondere unter lebenshungrigen Jugendlichen, haben fast zwangsläufig zu einer stärkeren Verbreitung des Virus in der Bevölkerung geführt. Man hätte mit einer positiven Überraschung rechnen können, angesichts der Tatsache, dass die Todesrate dank einer besseren Vorbereitung des Gesundheitssystems, alternativer Ausrüstung, um die schädlichen Auswirkungen der Infektionen zu verringern, und der Selbstbeschränkung der anfälligeren Bevölkerungsgruppen in Grenzen gehalten werden konnte.

Dennoch blieben alle jüngst veröffentlichten Einkaufsmanagerindizes (PMI) für den Dienstleistungssektor hinter den Prognosen zurück. Wenn sich die Erwartungen an die Realität des sozialen Lebens anpassen, könnten die Regierungen beschließen, einem Anstieg der Todesfälle vorzubeugen, indem sie erneut Einschränkungen verhängen, um die Bevölkerung zu disziplinieren. Dies könnte die Furcht sein, die die PMI-Meinungsumfragen tatsächlich aufdecken.

Die PMIs des Euroraums liefern zwei Signale. Erstens, wie der Rückgang der Dienstleistungs-PMIs zeigt, kommen die Dienstleistungen nicht mehr in der Form zurück, in der sie zuvor angeboten wurden. Es gibt Möglichkeiten für das Beherbergungsgewerbe und die Unterhaltungsbranche, sich an die Beschränkungen zur Nutzung des gemeinsamen Raums anzupassen, aber um dies zu akzeptieren ist es noch zu früh. Zweitens wurde der Tod des verarbeitenden Gewerbes wohl etwas voreilig angekündigt.

Die PMIs des verarbeitenden Gewerbes blieben im September in der Eurozone insgesamt auf stark expansivem Niveau. Möglicherweise durch die starke Erholung in China angetrieben, die ihrerseits von massiven öffentlichen Investitionen angeheizt wurde, stieg der PMI des verarbeitenden Gewerbes in Deutschland im bisher schnellsten Tempo. Das Ende der Viruskrise ist noch nicht in Sicht, aber die ersten Anzeichen von Stärke sind erkennbar.

 


Veröffentlicht am: 25.09.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Werbung

 

 

Neu auf der frauenfinanzseite.de


 

 

 

 

Kursabfrage

Werbung

Werbung

 

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2019 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.