| Suche | Sitemap | Kontakt | Impressum |
 

   Suche


   Kursabfrage

   Wissen

Börsen-ABC

 

Werbung

Investieren in den Wachstumsmarkt Öl - im politisch stabilen Kanada

 

 

… und dann die dicke Erkältung

Wer dem Winter oder zumindest dem Schmuddelwetter über Weihnachten und Silvester entfliehen wollte, den hat es vielleicht schon erwischt. Urlaub während der kalten Jahreszeit in wärmeren Ländern fördert nach der Heimreise die Entstehung von Erkältung und Schnupfen.

Das Immunsystem leidet unter schnellem Klimawechsel


Unser Immunsystem gewöhnt sich sehr schnell an die angenehme Wärme der südlichen Länder. Häufig betragen die Temperaturunterschiede bis zu 20°C und mehr. Kommt der Urlauber wieder zurück in sein Heimatland, ist er meist bereits am Flughafen eisiger Zugluft, Kälte, Wind oder Schnee ausgesetzt. Da dauert es nicht lange bis sich eine Erkältung anbahnt. Denn die plötzliche Kälte hemmt die Abwehrzellen unseres Immunsystems. Das heruntergefahrene Immunsystem und die vielen Besucher, oft hustend und schnupfend, erhöhen das Risiko, sich anzustecken. Steigen Sie daher in angemessener Kleidung aus dem Flugzeug und versuchen Sie zugige „Ecken“ zu vermeiden und schnell nach Hause zu kommen.

Eine Eingewöhnungszeit stärkt Immunsystem und schützt vor Erkältung
Am besten Sie planen nach dem Urlaub noch eine halbe Woche „Anpassungsurlaub“ ein. Dabei sollten Sie und Ihre Familie sich langsam wieder an die heimatlichen Temperaturen und die Jahreszeit gewöhnen. Vermeiden Sie Stress, egal ob innerhalb der Familie oder bei Gedanken an Job oder Schule. Machen Sie es sich mit viel Tee und warmen Socken auf dem Sofa gemütlich. Gehen Sie ruhiger, erholsamer Freizeitbeschäftigung nach, dann passt sich das Immunsystem zügig der heimischen klimatischen Situation an, und ist bald wieder bereit Keimen und Viren zu trotzen.

Erste Hilfe nach dem Urlaub bei Erkältungskrankheiten

Ist es für eine „Anpassungsstrategie“ zu spät und die Erkältung ist im vollen Anmarsch, helfen duftende Erkältungsbäder mit ätherischen Ölen aus Fichtennadeln und Eukalyptus. Neben dem durchwärmenden Effekt, befreien diese die Nase und dringen durch die Haut und das Atmen bis tief in die Bronchien, lösen den Schleim und fördern dessen Auswurf.  Bei Husten lindern Bäder auf Thymianbasis die Beschwerden. Für die schnelle unkomplizierte Anwendung auch unterwegs helfen spezielle ätherische Öle, angewandt als Inhalation per Verdampfung, befreit wieder durchzuatmen.

Zur Vermeidung einer Erkältung nach dem „Sommerurlaub“ während unserer kalten Jahreszeit:
- ein paar Tage Extraurlaub im Anschluss
- Spaziergänge an der frischen Luft
- keinen Stress zulassen (Familie, Job)
- viel warmen Tee trinken
- frühes Zubettgehen
- wärmende Bäder mit Eukalyptus- und Fichtennadelöl

Ein Tipp für Väter:
Wenn es zu spät ist, und der Schnupfen bereits da ist, hilft Babix Inhalat N der ganzen Familie frei durchzuatmen. Bereits für kleine Kinder ab einem Alter von 3 Monaten einsetzbar.

Die Anwendung ist einfach und ungefährlich: Babix Inhalat N verdampft bei Raumtemperatur. Die ätherischen Öle werden eingeatmet und wirken bis tief in die oberen Atemwege und befreien Nase und Bronchien. 

 

Neu auf der frauenfinanzseite.de:

 

 

 

 

  Partnerlinks

ROULETTE -
Chancen beim fairsten
aller Glücksspiele

GRATIS:
4 TOP-AKTIEN?

Finanznachrichten
Kunst im Herbst

 

 
         

Die Frauenfinanzseite ist ein Service von instock.de | © 2012 by www.instock.de | Mediadaten | Impressum
Bookmark setzen: Wong It! DiggIt! Del.icio.us TechnoratiFaves Spurl! Furl It Save to Yahoo! My Web