| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Donnerstag, 13. Dezember 2018
   
 

Werbung


 

Deutsche Frauen sind große Sport-Fans

Die Türkinnen sind noch verrückter

Wer hätte das gedacht! Laut der neuen Sports Travel Scorecard* von Hotels.com™ zählen Deutschlands Frauen zu den sportbegeistertsten Europäerinnen. 78 Prozent der weiblichen Befragten bezeichnen sich selbst als Sport-Fan. Übertroffen werden deutsche Frauen nur noch von den Türkinnen. Von diesen gaben 93 Prozent an, begeisterte Sport-Fans zu sein. Für die Studie des weltweiten Hotelbuchungsportals wurden 3.250 Frauen und Männer aus Europa befragt.
 
Frauen reisen für Sport-Events um die Welt

70 Prozent der weiblichen Befragten sind bereits gereist, um Sport-Veranstaltungen live mitzuerleben. Von den befragten Männern gab hingegen nur die Hälfte an, Reisen für ein Sport-Event unternommen zu haben. Im europäischen Vergleich liegen die deutschen Männer damit auf dem letzten Platz. Spitzenreiter im Reisen zu Sport-Veranstaltungen sind hingegen Russen, Italiener und Spanier (85 Prozent).

Fußball landet auf dem 1. Platz

Mehr als die Hälfte der weiblichen Befragten in Deutschland wäre zudem bereit, der Lieblings-Mannschaft bzw. dem Lieblings-Athleten zu internationalen Sport-Events zu folgen. Bei den Männern sind es lediglich 40 Prozent. Fußball zählt hierbei zur beliebtesten Sportart – und das nicht nur bei den Männern. Der Großteil der Frauen (72 Prozent) und knapp die Hälfte der Männer (49 Prozent) wären für ein Spiel der favorisierten Mannschaft bereit, ins Ausland zu reisen. Als Highlight nannte die Mehrheit der Befragten eine Reise zur Fußball-Weltmeisterschaft, gefolgt von der Europameisterschaft und der Champions League.

Freunde sind die bessere Begleitung zu Sport-Veranstaltungen

Beim Besuch von Sport-Veranstaltungen gelten Freunde als beste Begleitung. Sowohl deutsche Frauen (53 Prozent) als auch deutsche Männer (34 Prozent) reisen lieber mit Freunden als mit ihrem Partner zu Sport-Events. In einigen Fällen kann die Reise-Leidenschaft zu Sport-Veranstaltungen auch das Ende einer Beziehung bedeuten: So hat bereits jede fünfte deutsche Frau aufgrund des Reisens zu Sport-Events ihre Beziehung beendet. Getoppt werden die Deutschen bei der Studie von den Finninnen – jede zweite Befragte hat sich deshalb vom Partner getrennt. Gegenteilig sieht es bei den russischen Frauen aus: für keine einzige Befragte galt die Leidenschaft für Sport-Events bisher als Trennungsgrund.
 
No-Go im Hotel

Bei Reisen zu Sport-Veranstaltungen, die eine Übernachtung erfordern, zählen, laut den sportbegeisterten Frauen, gegnerische Fans im gleichen Hotel zum größten No-Go. Knapp die Hälfte aller deutschen Frauen und Männer möchte daher nur in Hotels übernachten, die von den eigenen Fans belegt sind. Die Entfernung des Hotels zur Sportstätte oder der Transport zum Austragungsort werden ebenfalls als wichtige Kriterien erachtet.

*Es wurden 3.250 Erwachsene aus Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Russland, der Türkei, Italien, Spanien, Norwegen, Finnland, Dänemark, Schweden und den Niederlanden im Zeitraum 20.06.2016 – 04.07.2016 im Auftrag von Hotels.com von One Poll befragt. Unter den Befragten befanden sich 250 Deutsche.

Quelle: Hotels.com

 


Veröffentlicht am: 11.09.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Werbung

 

 

 

Kursabfrage

Werbung

 

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2018 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.