^
| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Freitag, 10. Juli 2020
   
 

Werbung


 

27.06.2020

Erfolgreich digital zusammen arbeiten

Effiziente Teamarbeit mit Microsoft 365

Gute Ergebnisse entstehen dort, wo es Menschen gelingt, erfolgreich zusammen zu arbeiten. Und diese Zusammenarbeit erfolgt heute mehr und mehr digital.

 

24.06.2020

Rückengesund im Büro

Vier effektive Tipps für den Arbeitsalltag

Vom Autositz auf den Bürostuhl und dann auf die Couch - diese Abfolge der tagtäglich genutzten Sitzmöglichkeiten dürften wohl viele wiedererkennen. Es lässt sich schwer leugnen: Die meisten verbringen den Großteil des Tages im Sitzen.

 

22.06.2020

5 Krisen-Tipps für Startups

... der Steuerexperten Elisa Lutz und Tobias Sick

Der Corona-Lockdown hat dramatische Auswirkungen auf die Wirtschaft. Auch viele Startupssehen sich mit Umsatzeinbrüchen von bis zu 100% konfrontiert.

 

21.06.2020

In München ins Office

... mit den Taschen von bari bari

Die Tasche, die uns täglich ins Büro begleitet, sollte nicht nur praktisch, sondern auch elegant, zeitlos und stylisch sein. Und wenn dann auch noch der nachhaltige Aspekt eine Rolle spielt, sind wir bei den in Deutschland hergestellten Taschen des Labels bari bari München angekommen.

 

20.06.2020

Spielregeln für Game Changer

Den Teamgeist entfesseln durch radikale Transparenz und Gamifizierung

Stellen Sie sich einmal folgendes Szenario vor: Sie sind Trainer einer Fußballmannschaft und Ihre Spieler laufen 90 Minuten über den Platz, ohne den Spielstand oder die exakte Zielvorgabe zu kennen. Klingt absurd? In vielen Unternehmen ist das Alltag.

 

09.06.2020

Bisher knapp 700 Gründungen

Das deutsche Startup-Geschehen in 2020

Gemeinsam mit startupdetector analysiert Statista im Startup Quarterly Dossier das Gründungsgeschehen in Deutschland.

 

05.06.2020

Soziale Kontakte im Pflegefall: Wie sie Gesundheit und Selbstständigkeit fördern

Experten-Interview mit Birger Mählmann, Pflegeexperte von der IDEAL Versicherung

Die Isolation während des Lockdowns in der Corona-Krise war für viele Pflegebedürftige eine extreme psychische Belastung: Besuche von Angehörigen wurden untersagt, Programme zum gemeinsamen Singen, Basteln oder Bewegen konnten nicht mehr stattfinden.

 

23.05.2020

Diese internationalen Corona-Experten sind im Netz am beliebtesten

Analyse der Berlin School of Business and Innovation

In Krisenzeiten ist vieles möglich: So können auch Epidemiologen zu Berühmtheiten werden. Welche Virologen und Gesundheitsminister aktuell die meisten Fans und Follower in sozialen Netzwerken haben, fanden Studierende der Berlin School of Business and Innovation heraus.

 

21.05.2020

CEO Fraud – gefälschte Mail vom Chef erkennen

Wie, verrät Nicole Nebelung, Digitalexpertin von ERGO

Derzeit arbeiten viele Menschen von zu Hause aus. Diese Situation, in der der persönliche Kontakt zu Kollegen und Chefs schwierig ist, machen sich Cyberkriminelle zunutze.

 

26.04.2020

Energiespar-Tipps für das Home-Office – Teil 3

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale gibt weitere Tipps um im Home-Office Energie zu sparen.

Im dritten Teil werden die Bereiche Geschirrspülmaschine, Wäschetrockner und Kaffeemaschinen behandelt.

 

23.04.2020

Energiespar-Tipps für das Home-Office – Teil 2

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale gibt weitere Tipps um im Home-Office Energie zu sparen

Im zweiten Teil der dreiteiligen Serie werden die Bereiche Licht, Heizung, Herd und Backofen behandelt.

 

22.04.2020

Wie der Einstieg ins Homeoffice klappt

Mehr als nur einige Tipps

In Deutschland befinden sich derzeit Hunderttausende an einem ungewohnten Arbeitsplatz, denn sie wurden von ihren Unternehmen zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus ins Homeoffice geschickt.

 

22.04.2020

Zu jung! Zu alt! Zu schwanger! Zu qualifiziert!

So tickt die Arbeitswelt

Ganz gleich, ob es um einen neuen Job geht oder eine neue Position in der angestammten Firma – oft kommt es anders als gewünscht. Alle Anforderungen erfüllt und doch der/die Falsche? Zu jung, zu alt, zu schwanger, zu qualifiziert – Personaler und Führungskräfte finden immer gute Gründe, warum Bewerber doch nicht passen …

 

17.04.2020

Energiespar-Tipps für das Home-Office – Teil 1

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale gibt Tipps um im Home-Office Strom zu sparen

In einer dreiteiligen Serie werden Tipps zu verschiedenen Bereichen im Haushalt gegeben, die während des Arbeitens von zuhause stärker beansprucht werden.

 

03.04.2020

Was ein Durchgangsarzt ist?

Stefanie Thon, Unfallexpertin bei der IDEAL Versicherung, klärt Sie auf

Ein Durchgangsarzt, auch „D-Arzt“ genannt, behandelt Arbeitnehmer, die einen Arbeits- oder Wegeunfall erlitten haben. Wer beispielsweise bei Bauarbeiten vom Gerüst fällt oder auf dem Weg zur Arbeit stürzt, darf nicht etwa seinen Hausarzt aufsuchen, sondern muss sich zuerst einem Durchgangsarzt vorstellen.

 

31.03.2020

Rechte und Pflichten beim mobilen Arbeiten zu Hause

Was Arbeitnehmer in Zeiten von Corona wissen sollten

Viele Betriebe und Konzerne haben ihre Mitarbeiter aufgrund der Corona-Krise in die mobile Arbeit nach Hause geschickt. Welche rechtlichen Vorgaben es hier gibt und worauf Arbeitnehmer achten sollten, weiß Michaela Rassat, Juristin der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH.

 

30.03.2020

Minijobber in Corona-Zeiten

ARAG Experten informieren, welche Regelungen für 450-Euro-Jobs gelten

Laut Bundesagentur für Arbeit gab es in Deutschland im Dezember 2019 gut 7,5 Millionen so genannte Minijobber. Wer in solch einem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis arbeitet, darf monatlich maximal 450 Euro verdienen. Weil Minijobs arbeitslosenversicherungfrei sind, ist der Bezug von Kurzarbeitergeld für 450-Euro-Jobber ausgeschlossen.

 

27.03.2020

Rückengesundes Homeoffice

7 Tipps für ein gesundes Homeoffice

Das derzeit grassierende Coronavirus zwingt viele Büroarbeitenden dazu, sich für unbestimmte Zeit ins Homeoffice zu begeben, mit dem Ziel, die Ansteckungszahlen so gering wie möglich zu halten. Das ist einerseits gut für die Gesundheit, andererseits kann es für den Rücken problematisch werden.

 

26.03.2020

Gute Laune an jedem Arbeitstag

Ein Buch, das genau in diese Zeit passt

Einen Großteil unserer Lebenszeit verbringen wir mit Arbeit. Und das ist gut so, denn Arbeit dient nicht nur dem Erwerb und damit der Sicherung unserer Grundbedürfnisse. Arbeit ist darüber hinaus sinn- und identitätsstiftend und schafft so Zufriedenheit und Ausgeglichenheit.

 

21.03.2020

Die Rede deines Lebens

Wie du als Trainer und Speaker Menschen inspirierst und ein stabiles Business aufbaust

Schweißausbrüche, schlaflose Nächte, Tunnelblick, zittern, kalte Hände oder trockener Mund – sehr viele Menschen haben panische Angst, vor anderen zu sprechen. Das Gehirn sagt uns immer wieder, dass wir es besser lassen sollten.

 

20.03.2020

Auch im Home-Office unfallversichert

Es gibt aber viele ABERS

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise ermöglichen viele Arbeitgeber ihren Beschäftigten, von zuhause aus zu arbeiten. Was ist, wenn im häuslichen Umfeld ein Unfall passiert? Wann ist es ein Arbeitsunfall und wann nicht?

 

18.03.2020

qual Pay Day: Gehaltslücke zwischen Frau und Mann bei 5,5 Prozent?

Unbereinigte Gehaltslücke beträgt 17,3 Prozent

Die bereinigte Lücke im Grundgehalt zwischen Männern und Frauen in Deutschland liegt durchschnittlich bei 5,5 Prozent. Dabei beträgt der Unterschied bei Facharbeitern und Spezialisten durchschnittlich 4,2 Prozent und steigt mit zunehmendem Hierarchielevel an.

 

07.03.2020

Der bewusste Leader

Fokussiert, gelassen und erfolgreich führen im digitalen Zeitalter

Alle sprechen von Transformation – doch lediglich fünf Prozent aller Führungskräfte verfügen tatsächlich über die mentale und emotionale Kompetenz, den rasanten Wandel und die Komplexität der Aufgaben zu bewältigen.

 

04.03.2020

Maike Menzel bleibt die jüngste Sterneköchin Deutschlands

Das Restaurant Schwarzreiter in München wird erneut mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet

Die 30-jährige Maike Menzel und ihr Team des Münchner Schwarzreiter-Restaurants im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München wurden vom Guide Michelin erneut mit einem seiner begehrten Sterne ausgezeichnet.

 

23.02.2020

Arbeit im Karneval gehört ins Zeugnis

... urteilt das Arbeitsgericht Köln

Vielerorts ist in der Gastronomie zur Karnevalszeit Hochbetrieb. Dies gilt natürlich besonders in den rheinländischen Karnevalshochburgen. Wer in Köln während der närrischen Zeit als Servicekraft in der Gastronomie arbeitet, darf auch erwarten, dass der Chef dies später im Arbeitszeugnis erwähnt.

So hat laut Michaela Rassat, Juristin der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH, das Arbeitsgericht Köln entschieden.

Worum ging es bei Gericht?

Einer Kellnerin, die in einem Gasthaus in der Kölner Innenstadt arbeitete, wurde gekündigt. Das Kündigungsschutzverfahren endete mit einem Vergleich, der den Chef dazu verpflichtete, ihr ein wohlwollendes, qualifiziertes Arbeitszeugnis mit guter Bewertung und den in diesem Fall üblichen Dankesformeln auszustellen. Das ausgestellte Zeugnis enthielt jedoch keinen Bezug auf den Karneval. Die Klägerin hatte aber zwei Jahre lang zur Karnevalszeit gearbeitet. Dies wollte sie im Zeugnis vermerkt haben. Der Arbeitgeber weigerte sich, das Dokument zu ergänzen: Seiner Ansicht nach handelte es sich hier – insbesondere bei dem Samstag nach Weiberfastnacht – gar nicht um die Karnevalszeit.

Das Urteil

Das Arbeitsgericht Köln (Urteil vom 11. Januar 2019, Az. 19 Ca 3743/18) musste hier klarstellen, wann eigentlich die „Karnevalszeit“ ist. Es erklärte, dass dieser Begriff nicht gesetzlich festgelegt, aber im Rheinland doch eindeutig sei: Es handle sich um die gesamte Hauptzeit der Karnevalsfeierlichkeiten von Weiberfastnacht bis einschließlich Aschermittwoch. Das Gericht wies darauf hin, dass der Begriff „Karnevalstage“ alleine sich auf besondere Tage wie Weiberfastnacht, Rosenmontag und Aschermittwoch beziehen könne. Die „Karnevalszeit“ aber sei die gesamte Zeitspanne.

Das Gericht stellte außerdem klar, dass im Rheinland und ganz besonders im Kölner Raum in der Gastronomie zur Karnevalszeit eine ganz außergewöhnliche Arbeitsbelastung herrsche. Daher hätten Arbeitnehmer in der Gastronomie auch ein berechtigtes Interesse daran, dass der Arbeitgeber ihre Arbeit in dieser Zeit in einem qualifizierten Arbeitszeugnis erwähne.

Was bedeutet das für Arbeitnehmer?


„Zumindest, wer in einer Karnevalshochburg lebt und in der Gastronomie arbeitet, kann verlangen, dass seine Tätigkeit zur Karnevalszeit im Zeugnis auftaucht – und zwar auch dann, wenn es sich nicht um einen der besonderen Karnevalstage wie den Rosenmontag handelt“, fasst Michaela Rassat zusammen. „Arbeitnehmer sollten ganz besonders nach einem Kündigungsrechtsstreit darauf achten, dass der Arbeitgeber in einem qualifizierten Arbeitszeugnis keine Angaben weglässt, die in einer bestimmten Branche oder Gegend üblich sind“, so der Tipp der Rechtsexpertin.

Quelle: ERGO Group


Vielerorts ist in der Gastronomie zur Karnevalszeit Hochbetrieb. Dies gilt natürlich besonders in den rheinländischen Karnevalshochburgen. Wer in Köln während der närrischen Zeit als Servicekraft in der Gastronomie arbeitet, darf auch erwarten, dass der Chef dies später im Arbeitszeugnis erwähnt.

 

 


Veröffentlicht am: 10.07.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

Werbung

 

 

Neu auf der frauenfinanzseite.de


 

 

 

 

Kursabfrage

Werbung

Werbung

 

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2019 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.