| Suche  | Sitemap  | Kontakt  | Impressum  | Datenschutz |
       
   
Sonntag, 22. Juli 2018
   
 

Werbung


 

In der Ruhe liegt das Geld

… oder: Frauen sind clever

Es gibt zahlreiche Dinge, von denen behaupten die Männer, dass sie sie besser können als Frauen. Männer können besser Auto fahren. Männer können besser kochen. Männer können besser Fußball spielen. Männer können besser Geld anlegen. Männer können besser spielen und bluffen. Sie können es, weil sie Männer sind. Wenn man ein Casino besucht, sieht man Frauen viel seltener an Automaten als Männer. Überproportional häufig sieht man Frauen in den Casinos beim Roulette und beim Casino Poker (Poker gegen die Bank).

Beide Spiele haben einen sehr geringen Hausvorteil, d.h. man kann relativ einfach kleinere Gewinne einfahren, wenn man beim Spielen auf dem Boden der Tatsachen bleibt.

Ja, es gibt sehr gute Autofahrer, es gibt sehr gute Köche und Fußballspieler. Es gibt auch sehr erfolgreiche Anleger und Spieler. Doch mal ehrlich, wer kennt einen Mann, der keine Punkte in Flensburg hat, wer kennt einen Mann, der mal so auf die schnelle und Tag für Tag die Familie bekocht und das ohne Chaos zu hinterlassen? Welche Frau hat schon einen Mann, der von zehn geschossenen Elfmetern auch nur fünf versenkt? Wo gibt es den Mann, der von seinen Börsenaktivitäten oder seinem Besuch im Casino leben kann?

Genau, diese Männer sind so schwer zu finden, wie die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen. Doch Frau muss solche Männer gar nicht suchen, denn was Mann kann, kann sie schon längst. In den meisten Fällen werden jetzt alle nicken. Doch Frauen als erfolgreiche Anlegerinnen, als erfolgreiche Casinobesucherinnen? Da werden doch in vielen Fällen die Augenbrauen hochgezogen.

Und doch es ist Fakt: Frauen, die in Aktien machen, die bei Börse nicht an die nächste Handtasche, sondern an Dax, Fonds und Anleihen denken, sind im Schnitt deutlich erfolgreicher als die männlichen Kollegen. Dabei haben Frauen auch noch deutlich weniger Stress. Sie hecheln nicht den kurzfristigen Erfolg hinterher, sie springen nicht auf jeden noch so dubiosen Zug auf. Frauen warten ab, sie sind unter dem Strich weniger risikofreudiger. Sie machen das, was die Börsengurus seit Jahrzehnten empfehlen: Sie streuen ihr Geld breiter. Das minimiert bekanntlich das Risiko.

Astrid Hastreiter, Gründerin und Chefin von Frauenvermögen, einem unabhängigen Finanzdienstleister, der – Nomen est omen – auf die weibliche Kundschaft spezialisiert ist, hat noch eine andere Idee, warum Frauen unter dem Strich als Anlegerinnen erfolgreich sind: „Ein Grund dafür, dass sich Frauen bei der Geldanlage viel vernünftiger verhalten als Männer ist, dass sie im Schnitt einfach deutlich weniger Geld zur Verfügung haben. Deshalb können sie es sich gar nicht leisten, hier große Fehler zu machen“.

Frauen sind die besseren Anleger, aber auch die besseren Zocker?

Frau und Casino? Da kommen gleich diverse Vorurteile hoch. Frau ist die gut aussehende Begleitung weniger gut aussehender, dafür vermögender Männer. Frauen tragen teure Kleider und noch teueren Schmuck und ihre Füße stecken in High Heels. Sicherlich, solche Frauen gibt es, doch die meisten Frauen im Casino wollen ihren Spaß, ihren Nervenkitzel und wollen gewinnen. Frauen gehen viel seltener als Männer ins Casino, um vor allem die kostenlos servierten Getränke zu konsumieren, und bleiben nüchtern. Sie bleiben im wortwörtlichen Sinn und im übertragenen Sinn nüchtern. Sie halten sich viel weniger für die Spielergenies schlechthin, die von ihrem System überzeugt sind und dennoch immer wieder verlieren. Sie sacken ihre Gewinne ein und gönnen sich dann neue Schuhe. Man kann ja nicht immer mit den gleichen ins Casino gehen.

Allerdings brauchen immer weniger Frauen viel Zeit dafür, sich für den nächsten Casinobesuch aufzuhübschen. Sie setzen sich mit ihrem Laptop und einem Glas Wein in den Lieblingssessel und zocken etwas. Auch hier sind sie rationaler und fallen nicht auf jedes Lockangebot eines vermeidlich seriösen Online-Casinos herein. Sie sehen sich sehr genau an, wo sie ihre virtuellen Jetons setzten. Damit minimieren sie schon mal deutlich ihr Risiko.

Das Fazit: Frauen sind in Sachen Geld einfach cooler und cleverer. Hat eigentlich jemand etwas anderes erwartet?

 


Veröffentlicht am: 30.05.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Nächsten Artikel lesen

Vorherigen Artikel lesen

 

 

 

 

Kursabfrage

 

 
             

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk:
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock.de
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Fotograf Fotomensch Berlin
| Unter der Lupe

Lesezeichen hinzufügen bei: Del.icio.us Google Bookmark Reddit

© 2017 by frauenfinanzseite.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.